Ein Modell der Chancengleichheit

Alle Schüler*innen der Keimgasse sollen die gleiche Chance haben! Auf eine Förderung, die ihren Anlagen entspricht. Unsere Modellklassen sind eine dieser Chancen, die wir Schüler*innen mit besonders guten Anlagen bieten. Schüler*innen, die bereit sind, diese Anlagen zu nützen und auszubauen.  Schüler*innen, die nicht nur schnell, sondern gleichzeitig auch mit Freude lernen.

Die angeborene Neugier unserer Schüler*innen zu befriedigen, ihren scheinbar unendlichen Wissensdurst zu stillen, das ist dabei unser Motor. Sie bei ihrer Entwicklung zu selbständigen Lerner*innen zu begleiten und ihnen dazu das nötige Rüstzeug in die Hand zu geben, sehen wir als unseren Auftrag an. Und ihre Freude am Lernen möglichst ein Leben lang aufrechtzuerhalten, bleibt auch unser permanentes Ziel. In der Keimgasse, in unseren Modellklassen – daher unser Motto:

Lernen aus Leidenschaft!

Akzeleration: Matura nach 7 Jahren

Enrichment: Projektmodul, Pluskurse

Fächerübergreifende Klassenprojekte

 

Individuelle Projekte zur Förderung der Selbstkompetenz

FLipiK: Personenorientierte freie Arbeitsphasen zweimal im Jahr

Methodenreicher Unterricht mit Gleichgesinnten

Eine Aufnahme ist nach Absolvierung eines Aufnahmeverfahrens in die 1. Klasse oder in die Oberstufe möglich.

Das Aufnahmeverfahren für das nächste Schuljahr findet in der ersten Woche nach den Semesterferien statt. Die Anmeldung ist nach Vereinbarung in der letzten Schulwoche des ersten Semesters möglich.

Für weitere Auskünfte können Sie sich jederzeit an das Team der Begabungsförderung, Mag. Martin Seitz und Mag. Dagmar Wurzer, unter begabung@keimgasse.at wenden.

Aktuelle Informationen zum Aufnahmeverfahren finden Sie hier auf unserer Webseite.

Bereits im Schuljahr 2014/2015 haben die ersten Maturant*innen die Modellklassen erfolgreich absolviert. Derzeit besuchen ca. 130 Schüler*innen verteilt auf sieben Schulstufen diesen Schulversuch.