Willkommen in der Nachmittagsbetreuung der Keimgasse. Hier erfahren sie alles Wissenswerte von der Organisation über das Angebot bis hin zu aktuellen Veränderungen.

Organisation

Die Nachmittagsbetreuung beginnt unmittelbar im Anschluss an den regulären Unterricht. Sollte dies organisatorisch nicht möglich sein, so wird gratis eine Mittagsbetreuung angeboten. 

Zwischen der sechsten und der siebten Stunde gibt es eine 25-minütige Pause, dies ist ideal zum Einnehmen des Mittagessens im Buffet. In der siebten und achten Stunde finden Lernstunden statt. Manche Lernstunden können auch in der sechsten Stunde stattfinden.

Die Nachmittagsbetreuung endet nach der zehnten Stunde. 

Zeitplan:

14:00-14:50 siebte Stunde (Lernstunde)

14:50-15:40 achte Stunde (Lernstunde)

15:40-16:30 neunte Stunde

16:30-17:20 zehnte Stunde

Ihre Kinder können ganz nach Bedarf zwischen zwei und fünf Schultagen in der Woche die Nachmittagsbetreuung in Anspruch nehmen. In Ausnahmefällen geht auch ein einziger Wochentag.

Die jeweiligen Betreuungstage und -zeiten können in begründeten Fällen geändert werden.

Die Nachmittagsbetreuung endet immer nach einer Unterrichtsstunde, also z.B. am Ende der siebenten Stunde. 

Es hat sich als sehr sinnvoll herausgestellt, wenn die Schülerinnen und Schüler erst nach dem Ende der achten Stunde entlassen werden. So bleibt genügend Zeit für die Einnahme des Mittagessens, die Erledigung der Hausübung und zum freien Gestalten.

Die Betreuung in der Nachmittagsbetreuung erfolgt nicht durch externe Personen, sondern ausschließlich von Lehrer*innen des BG/BRG Keimgasse. 

Ihr Ansprechpartner für Rückfragen und Gespräche ist der Leiter des Tagesheims, Mag. Axel Hofmann

Angebot

Die siebte und achte Stunde dienen der Lernzeit. 

In dieser Zeit soll sowohl der Unterrichtsertrag des Vormittags aufgearbeitet als auch Hausübungen erledigt werden.

Wir bemühen uns, für eine geeignete Lernatmosphäre zu sorgen und unterstützen Ihre Kinder, die Hausübungen eigenständig zu erledigen und somit die Selbstorganisation der Schüler*innen zu stärken. Selbstverständlich helfen wir auch gerne mit Erklärungen. 

Da alle Lehrer*innen die Hausübung auch als wichtiges Feedbackinstrument sehen, stehen wir im Fall von Problemen in einem engen Austausch mit sämtlichen Fachkollegen. 

Aufgrund des derzeitigen Schulumbaus sind die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung leider eingeschränkt. Sollte es zeitlich möglich sein, so gehen die Gruppen gerne spazieren oder besuchen einen Spielplatz. Im Haus gibt es viele Brett- und Gemeinschaftsspiele oder die Möglichkeit kreativer Betätigung wie z.B.: Malen oder Zeichnen. 

Was ist die Mittagsaufsicht?

Während der Mittagsaufsicht (auch Mittagsbetreuung) werden die Schüler*innen der Unterstufe (insbesondere der ersten und zweiten Klassen) in etwaigen Freistunden zwischen dem Vormittags- und dem Nachmittagsunterricht beaufsichtigt. Sie erfolgt unabhängig von der Nachmittagsbetreuung und steht somit auch Schüler*innen offen, die nicht die Nachmittagsbetreuung besuchen.

 

Achtung – diese Regelung gilt nur, wenn Regelunterricht am Nachmittag stattfindet. Bei Unverbindlichen Übungen steht Ihnen diese Art der Betreuung leider nicht zur Verfügung. Es wird keine Lern- oder Freizeitbetreuung geboten. Sie dient lediglich der beaufsichtigten Überbrückung von Freistunden. 

Warum Mittagsaufsicht?

Schüler*innen der Unterstufe ist der unbeaufsichtigte Aufenthalt im Schulgebäude nicht gestattet. Zwischen Vormittags- und Nachmittagsunterricht (es gilt nur der Regelunterricht) wird deswegen in Form der Mittagsaufsicht eine Betreuung angeboten. 

Ablauf / Regeln

  • Die Mittagsbetreuung ist kostenlos.
  • Sie darf maximal an zwei Tagen pro Woche für je zwei Stunden (5. und 6. Stunde) in Anspruch genommen werden.
  • Es muss eine eigene Anmeldung erfolgen.
  • Für kurzfristige Änderungen im Stundenplan ist keine Anmeldung notwendig.

Nachmittagsbetreuung

Die Preise der Nachmittagsbetreuung sind nach Tagen gestaffelt, sind monatlich zu bezahlen und gesetzlich vorgegeben. 

 

5 Schultage/Woche: 88 €/Monat

4 Schultage/Woche: 70,4 €/Monat

3 Schultage/Woche: 52,8 €/Monat

2 Schultage/Woche: 35,2 €/Monat

1 Schultag/Woche: auf Anfrage

 

Die Bezahlung erfolgt monatlich und mittels Abbuchungsauftrag. 

Je nach Einkommen der Eltern ist ein Ansuchen um Ermäßigung möglich.

 

Zahlungsmodalitäten

Der Betrag wird am 15. des jeweiligen Monats abgebucht. Die erste Abbuchung erfolgt am 15. Oktober für die Monate September und Oktober.

Mittagessen

Das Mittagessen wird mit den Betreibern des Buffets gesondert abgerechnet.

Die Kosten für ein Mittagessen betragen 5,99 € pro Mahlzeit.

 

Was ist Mittagsbetreuung?

Die Mittagsbetreuung dient dazu, Ihr Kind in einer eventuellen Freistunde zwischen dem Vormittags- und dem Nachmittagsunterricht zu beaufsichtigen. Sie wird an maximal zwei Tagen pro Woche für zwei Stunden angeboten und ist kostenlos. Aber Achtung: Unverbindliche Übungen am Nachmittag gelten nicht als Regelunterricht! Bei Betreuungsbedarf muss in solchen Fällen die Nabe besucht werden.

Muss mein Kind an der Mittagsbetreuung teilnehmen?

Die Schule ist gesetzlich zur Aufsicht verpflichtet. Wenn Ihr Kind eine Freistunde zwischen Vormittags- und Nachmittagsunterricht an der Schule verbringt, so muss es an der Mittagsbetreuung teilnehmen. Wollen Sie das nicht, muss Ihr Sohn/Ihre Tochter in dieser Zeit die Schule verlassen. 

Was ist Nachmittagsbetreuung?

Nachmittagsbetreuung ist die Betreuung Ihres Kindes nach dem Unterricht am Vormittag. Sie steht an fünf Tagen in der Woche zur Verfügung und ist kostenpflichtig.

Muss mein Kind jeden Tag an der Nachmittagsbetreuung teilnehmen?

Nein, das ist nicht notwendig. Die Teilnahme an der Nachmittagsbetreuung erstreckt sich von zwei bis fünf Wochentagen, in Ausnahmefälle auch an einem Wochentag.

Muss mein Kind den ganzen Tag an der Nachmittagsbetreuung teilnehmen?

Nein, auch das ist nicht notwendig. Sie geben der Tagesheimleitung bekannt, wann Ihr Kind an welchem Tag von der Nachmittagsbetreuung zu entlassen ist.

Muss mein Kind im Buffet zu Mittag essen?

Nein, die Schüler können selbstverständlich auch selbst mitgebrachte Speisen in der Aula vor dem Buffet essen. Das Buffet stellt auch eine Mikrowelle zum Aufwärmen der Speisen zur Verfügung.

Kurzfristige Änderungen

Sollte sich Ihr Tagesplan geändert haben und Ihr Kind früher die Nachmittagsbetreuung verlassen dürfen, so teilen Sie uns das ganz einfach schriftlich mit, am besten via E-Mail.